Audible Hörbuch 'All the Missing Girls' von Megan Miranda

Hörbuch ‚All the Missing Girls‘ von Megan Miranda

Gesprochen von Rebekkah Ross
Sprache: Englisch

All the Missing Girls wird oft in einem Atemzug mit den Bestsellern Gone Girl von Gillian Flynn und Girl on the Train von Paula Hawkins genannt – wohl zum einen, weil es sich um Thriller von Autorinnen handelt, zum anderen, weil die Romane nicht gradlinig und neutral erzählt sind, sondern aus der Sicht eines mehr oder weniger unzuverlässigen Erzählers. Die Erzählerin in All the Missing Girls scheint viele wichtige Details wegzulassen, aber nur weil ein Großteil der Handlung von hinten nach vorn erzählt wird – deswegen werden viele Selbstverständlichkeiten erst ganz zum Schluss erwähnt. Dieses Konstrukt wirkt zwar vielleicht etwas künstlich, erzeugt aber viel Spannung. Wenn der Anfang der Geschichte vielleicht etwas langatmig daher kommt, nimmt sie später aber durchaus Tempo auf – es lohnt sich, durchzuhalten.

All the Missing Girls von Megan MirandaNun zur Handlung: Nicolette kehrt in ihre Heimatstadt zurück, um dem Bruder zu helfen, das Elternhaus herzurichten. Es soll verkauft werden, da der Vater mittlerweile dement ist und in einem Heim lebt. In ihrer alten Heimat wird sie – wie sollte es auch anders sein – mit der unverarbeiteten Vergangenheit konfrontiert: ihrem Highschool Boyfriend, natürlich dem Vater und Bruder und nicht zuletzt dem ungeklärten Fall aus dem Titel – der verschwundenen besten Freundin.

Das ist alles nicht besonders originell, aber stimmig geschrieben. Die Erzähltechnik ist intelligent und originell, aber auch nicht atemberaubend einzigartig und die Charakterisierung der Figuren durchaus rund. Rebekkah Ross‘ Stimme passt gut zu Nicolette, wie ich finde, und sie liest flüssig und unaufdringlich.

In Schulnoten würde ich eine 2- oder 3+ dafür geben – gelungene Unterhaltungsliteratur.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.