Balkon und Terrasse in Nippes

Unsere neue Wohnung besticht nicht nur durch ihre schöne Lage in Köln Nippes, nein sie verfügt auch über gleich zwei Balkone bzw. genauer gesagt einen Balkon nach Westen zum Nippeser Tälchen hin und eine Terrasse nach Osten zur Neusser Straße hinaus. Etwas zaghaft habe ich mit der Begrünung begonnen, zumal wir im Mai drei Wochen auf Sardinien waren und das ist ja eigentlich eine Kernzeit für das Gärtnern. Trotzdem grünt und blüht es schon ganz gut. Und ich habe ja keine Eile, möglicherweile werde ich den Rest meines Lebens hier verbringen!

Hier also ein paar Impressionen von unserem Balkon:

Das ist der Blick auf den Balkon, wenn man sich aus dem Wohnzimmerfenster lehnt. Mein ganzer Stolz sind diese schönen Lilien. Die werden nach dem Blühen in einen größeren Topf gesetzt und werden sich dann fleißig vermehren. Nächstes Jahr gibt es dann noch mehr Lilien. Das kenne ich schon von meinen früheren Gärtnererfahrungen.
Das sind unsere Erdbeeren. Im Frühjahr habe ich sechs Pflänzchen bei Aldi erstanden und nun schenken sie uns pro Woche ca. 10 Erdbeeren. Reicht nicht ganz für die Versorgung einer vierköpfigen Familie, aber macht Spaß! :-)

Das sind wilde Rauke (links) und Kapuzinerkresse (rechts). Rauke ist Rukola, aber die wilde Rauke soll intensiver schmecken und sich deswegen auch als Gewürz eignen. Kapuzinierkresse ist nicht nur hübsch, die Blüten schmecken auch ganz köstlich.

Das ist unser Zitronenbäumchen. Es kam mit zwei dicken Zitronenfrüchten, die man allerdings nicht essen sollte. Nun wird die Pflanze ja in Bio-Qualität gehalten, da werden wir die nächsten Zitronen auf jeden Fall essen. Es sieht allerdings so aus, als wolle sie sich erstmal eingewöhnen. Sie hat zwar heftig geblüht, aber bisher sind keine Früchte draus geworden.

Das ist unser Nutzgarten. Links eine Himbeerpflanze, die lustig wuchert, aber noch nicht blüht. Vorne Schnittlauch und Basilikum und im Hintergrund zwei Strauchtomaten. Die Nutzpflanzen halte ich alle auf dem Balkon, weil ich fürchte, dass die Terrasse wegen der Neusser Straße doch ganz schön schadstoffbelastet ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.